Medizinische Versorgung

AmberMed hilft Menschen ohne Krankenversicherung, die dauerhaft in Österreich leben, durch ambulant-medizinische Versorgung und Medikamentenhilfe.

Ein ehrenamtliches Team aus Allgemeinmediziner*innen und einigen Fachärzt*innen hält 4 mal wöchentlich Ordinationen in den Räumen von AmberMed ab. Patient*innen erhalten nach Verordnung durch den/die Ärzt*in von AmberMed auch Medikamente, soziale Beratung und psychosoziale Krisengespräche. Darüber hinaus überweist AmberMed auch externe Untersuchungen in allen Fachbereichen, die bereit sind, unversicherte Menschen kostenfrei untersuchen.

Unversicherte Patient*innen können zu AmberMed auch anonym kommen, einzige Voraussetzung dafür: ist, dass sich die Patient*innen sich immer mit demselben Namen anmelden müssen, um eine durchgehende Patientenakte führen zu können. Weiters ist die Angabe einer Telefonnummer, unter der der/die Patient*in oder eine sonstige Vertrauensperson erreichbar ist, notwendig. Damit kann sichergestellt werden, dass AmberMed den/die Patient*in über etwaige weitere Termine, Befundbesprechungen, etc. informieren kann.

Viele unserer Patient*innen sprechen nicht oder nicht ausreichend Deutsch, daher wird die Arbeit der Ärzt*innen durch ehrenamtliche Dolmetscher*Innen oder Studierenden der Translationswissenschaft unterstützt. Neben sprachlichen Barrieren gilt es oft auch kulturell bedingte Schwierigkeiten abzubauen. AmberMed hilft dabei, kulturell bedingte Barrieren abzubauen.

 

Allgemeinmedizinische Ordination - ohne Voranmeldung:

Montag

13:30 - 16:00 Uhr

Chinesisch

Dienstag

08:30 - 11:00 Uhr

Bosnisch/Serbisch/Kroatisch

Rumänisch

Mittwoch

13:30 - 16:00 Uhr

Rumänisch

Donnerstag

08:30 - 11:00 Uhr

Bosnisch/Serbisch/Kroatisch, Bulgarisch bei Bedarf, Russisch bei Bedarf

 

Ist kein/e Dolmetscher*in für die benötigte Sprache anwesend, empfehlen wir eine/n Dolmetscher*in (z.B. Bekannten) mitzubringen, um eine bessere Kommunikations- und Behandlungsmöglichkeit zu gewährleisten.

 

Fachärztliche Ordination - nur nach TERMINVEREINBARUNG! (und mit Zuweisung unserer Allgemeinmediziner*innen)

  • Facharzt für Gynäkologie (Schwangerschaftstest, Mutter-Kind-Pass, Beratung, etc.)
  • Facharzt für Urologie
  • Facharzt für Neurologie (Diagnostik und Beratung)
  • Facharzt für Kardiologie
  • Facharzt für Psychiatrie
  • Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin (sowie begleitende Betreuung der Mütter)
  • Facharzt für Dermatologie
  • Facharzt für Hepatologie
  • Diabetes- und Bluthochdruckbetreuung
  • Krisenintervention und psychosoziale Entlastungsgespräche
    (Je nach Verfügbarkeit von ehrenamtlichen Psychotherapeut*innen und entsprechenden Dolmetscher*innen!)
  • Physiotherapie
  • Überweisung zu Fachärzt*innen (Hautarzt, Zahnarzt, Augenarzt, Orthopäde, usw.)
  • Überweisung zu Diagnosezentren und Labors

 

Medikamentenabgabe erfolgt ausschließlich

  • während der Ordinationszeiten
  • durch den behandelnden Arzt/Ärztin
  • an persönlich anwesende Patient*innen
  • für maximal einen Monatsbedarf
  • Beschaffung von nicht vorrätigen Medikamenten und sonstigem medizinischen Bedarf bzw. Hilfsmittel wie Blutzucker-Teststreifen, etc. nach den Möglichkeiten des AmberMed - Teams
  • bei gültigem Rezept unserer Kooperationspartner durch Medikamentenhilfe Rotes Kreuz: Mo + Mi: 14:00-17:00, Do: 9:30-12:30 (im Haus)

 

weitere Angebote:

  • Klärung zu Fragen möglicher Krankenversicherung
  • Informationen über speziell ausgerichtete Beratungsstellen
  • Überweisung zu Non-Profit-Organisationen für Menschen in Not
  • Hilfe durch Intervention bei entstandenen Kosten durch Krankenbehandlungen
  • Unterstützung bei der Beschaffung kostenfreier bzw. kostengünstiger notwendiger Heilbehelfe
  • Aufzeigen von realistischen Lebensperspektiven
  • Frauenberatung