Soziale Beratung

 

Neben der medizinischen Versorgung und der Medikamentenhilfe bietet AmberMed auch kostenlose Sozialberatung an.

Je nach Bedarf werden Dolmetscher*innen, Angehörige und sonstige Vertrauenspersonen hinzugezogen.

Während der Ordinationszeiten können Sie einen Termin zu einer Sozialberatung anmelden. Vorab wird im Rahmen eines kurzen Abklärungsgesprächs die Dringlichkeit des Anliegens besprochen. Anschließend wird mit einer Sozialberater*in ein gesonderter Termin vereinbart, sofern das Anliegen aufwendigere  Bearbeitung bedarf.

 

Das Angebot der Sozialberatung umfasst:

  • Klärung zu Fragen möglicher Krankenversicherung und/oder Existenzsicherung
  • Informationen über Angebote zur Notversorgung (Essen, Kleidung, Schlafplätze, …)
  • Informationen über speziell ausgerichtete Beratungsstellen zu Themen wie der Ausbeutung, Gewalt, Kinder & Jugendwohlfahrt, etc …
  • Vermittlung zu anderen Organisationen, welche unentgeltlich Hilfe leisten
  • Unterstützung beim Umgang mit finanziellen Problemen durch Ansuchen von Ratenzahlungsvereinbarung für entstandene Krankenbehandlungskosten
  • Unterstützung bei der Beschaffung kostenfreier bzw. kostengünstiger notwendiger Heilbehelfe
    (Brillen, Bandagen, usw.)
  • Aufzeigen von realistischen Lebensperspektiven
  • Frauenberatung
  • Soziale Krisenintervention

Sozialberatung ist ausschließlich über Terminvereinbarung und nach einem Abklärungsgespräch durch eine/n Sozialberater*in möglich!