Unser Träger

AmberMed ist eine von 28 Einrichtungen des Diakonie Flüchtlingsdienstes, die von der Diakonie Eine Welt geführt wird. Die Diakonie Eine Welt ist Mitglied der Diakonie Österreich, der Dachorganisation aller diakonischen Einrichtungen in Österreich.

Der Diakonie Flüchtlingsdienst engagiert sich in Beratung, Betreuung, Unterbringung, (Aus-)Bildung und medizinischer und psychotherapeutischer Behandlung von Asylsuchenden, Flüchtlingen, MigrantInnen und ÖstereicherInnen. Darüber hinaus betreibt der Diakonie Flüchtlingsdienst aktive Anti-Rassismus- und Anti-Diskriminierungsarbeit im Rahmen von Schulungen und Projekten. Im Rahmen der Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit setzt sich der Diakonie Flüchtlingsdienst für die rechtliche, soziale und wirtschaftliche Gleichstellung von dauerhaft niedergelassenen AusländerInnen und InländerInnen ein. Der Diakonie Flüchtlingsdienst engagiert sich für die Durchsetzung der Menschenrechte, insbesondere jener auf Asyl, Gleichbehandlung, Einheit der Familie und für das Recht auf ein faires Verfahren.

Die Diakonie Eine Welt führt den Diakonie-Flüchtlingsdienst und die Diakonie-Bildung. Gesellschafter sind zu je 50% das Evangelische Hilfswerk in Österreich sowie das Evangelische Schulwerk A.B. Wien. Die Diakonie Österreich hat der Diakonie Eine Welt die Führung der Diakonie Katastrophenhilfe und von Brot für die Welt übertragen.

Die Diakonie Österreich ist der Sozialverband der evangelischen Kirchen. Als Netzwerk zahlreicher Einrichtungen setzt sie sich zum Wohle aller notleidenden und gefährdeten Menschen ein.
Sie zählt zu den fünf größten österreichischen Wohlfahrtsorganisationen.

In der biblischen Tradition bedeutet diakonia „der Dienst am Menschen in der Not“. Diakonia bedeutet aber auch dort Hilfe zu geben, wo sie gebraucht wird, Gerechtigkeit zu fordern in Situationen der Ausgrenzung und für jene öffentlich einzutreten, deren Stimme nicht gehört wird.