BETTER START

BETTER START ist ein Projekt speziell für Schwangere sowie für Mütter mit Kleinkindern, unterschiedlicher kultureller und gesellschaftlicher Herkunft, die ohne Versicherungsschutz in Österreich leben!

Der Schwerpunkt des Projektes liegt auf den direkt gesundheitsfördernden mehrsprachigen Gruppenangeboten für unversicherte  werdende Mütter und stillende Frauen und deren ungeborenes Kind bzw. dem Säugling.

Grundsätzlich können alle armutsbetroffenen Patientinnen – unabhängig vom Versicherungsstatus -  das Angebot von
BETTER START“ in Anspruch nehmen. Es ist daher nicht Voraussetzung, Patientin von AmberMed zu sein.

Warum BETTER START?

In den Frauengesundheitsgruppen wird sehr stark deutlich, dass es unter den Patientinnen wenig Wissen zu den großen Themenkomplex Schwangerschaft, Geburt, die erste Zeit mit dem Baby, die Entwicklung des Babys zum Kleinkind und Stillen gibt.

Unsere Erfahrung zeigt auch, dass das Stillen der Säuglinge selbst unter Müttern, die von extremer Armut betroffen waren, aus verschiedenen Gründen nicht sehr weit verbreitet ist.

Auffallend ist ebenso, dass viele Schwangere und stillende Mütter nach wie vor starke Raucherinnen sind.

Andererseits konnten wir aber auch feststellen, dass gerade werdende und stillende Mütter unter den bescheidenen Lebensumständen sehr offen sind für eine gesündere Lebensumstellung um ihren Kindern einen möglichst gesunden Start ins Leben zu ermöglichen.

 

Die Arbeit  umfasst  verschiedene Bereiche:

  • Schwangerschaftsgruppen, betreut durch eine Hebamme
  • Frauengruppen für stillende Mütter in Zusammenarbeit mit entsprechenden Expertinnen
  • Raucherentwöhnungsgruppen
  • Erstellen von Infomaterialien, die geeignet sind, MigrantInnen, die von Armut betroffen sind, Informationen zur Gesundheitsvorsorge während der Schwangerschaft, rund um die Geburt und während der Stillperiode zu geben

 

Die konkreten Angebote finden sie hier